Posts Tagged ‘Pflegeunterstützungsgeld’

Das Pflegetelefon: schnelle Hilfe für Angehörige

Freitag, Januar 1st, 2016

logo-pflegetelefon,property=bild,bereich=bmfsfj,sprache=de,width=240,height=165Berlin Die meisten älteren Menschen wünschen sich, solange wie möglich selbstbestimmt zuhause leben zu können. Auch dann, wenn der eigene Unterstützungsbedarf immer größer wird. Oft übernehmen Angehörige die Pflege – und stehen plötzlich vor vielen neuen Herausforderungen. Das Pflegetelefon des Bundesfamilienministeriums soll pflegenden Angehörigen unter der Rufnummer 030 20179131 ganz konkrete Hilfe leisten. (mehr …)

Kurzzeitpflege: Pflegende Angehörige besser entlasten

Montag, März 9th, 2015

logo_bmfsfjBerlin Am 27. Februar hat Manuela Schwesig eine neue Einrichtung für Kurzzeit- und Tagespflege im mecklenburgischen Lübtheen eröffnet. Bis zu vier Wochen im Jahr können Pflegebedürftige hier versorgt werden. Die Einrichtung umfasst zwölf Plätze für die Kurzzeitpflege und 24 Plätze für die Tagespflege. Das Besondere: die Kurzzeitpflege ist nicht Teil eines Pflegeheims, sondern eine eigene Einrichtung mit eigenem Personal und eigener Verpflegung. (mehr …)

Kurzzeitpflege: Pflegende Angehörige besser entlasten

Donnerstag, März 5th, 2015

logo_bmfsfjBerlin Am 27. Februar hat Manuela Schwesig eine neue Einrichtung für Kurzzeit- und Tagespflege im mecklenburgischen Lübtheen eröffnet. Bis zu vier Wochen im Jahr können Pflegebedürftige hier versorgt werden. Die Einrichtung umfasst zwölf Plätze für die Kurzzeitpflege und 24 Plätze für die Tagespflege. Das Besondere: die Kurzzeitpflege ist nicht Teil eines Pflegeheims, sondern eine eigene Einrichtung mit eigenem Personal und eigener Verpflegung. (mehr …)

Bundesrat billigt Gesetz zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf

Montag, Dezember 22nd, 2014

logo_bmfsfjBerlin Am 19. Dezember hat der Bundesrat das Gesetz zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf gebilligt. Damit kann das Gesetz zum 1. Januar 2015 in Kraft treten. In ihrer Rede vor der Länderkammer betonte die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Manuela Schwesig: „Das Gesetz gibt Sicherheit und verschafft Freiräume. Wir unterstützen damit Menschen, die einfach das tun, was für unsere Gesellschaft wichtig ist. Das ist für viele Menschen eine wichtige Unterstützung.“ (mehr …)